Nagelpilz verhindern – gesunder Leben

Nagelpilz

Denkst du, dass der gelegentliche gelbe Nagel nichts ist, worüber du dir Sorgen machen musst? Nicht so schnell. Rund 50% aller Nagelverfärbungen werden durch Pilze (auch Onychomykose genannt) verursacht. Diese Kasper können recht knifflig zu behandeln sein- vor allem, wenn du dich nicht um deine allgemeine Gesundheit kümmerst! Ein geschwächtes Immunsystem erschwert die Behandlung von Pilzinfektionen und macht dich für sie besonders anfällig.

Die guten Nachrichten? Nagelpilz ist oft leicht zu verhindern. Wichtig dafür ist, dass du auf deine Leber achtest.  

Die Gesundheit der Leber ist für deine allgemeine Gesundheit entscheidend. Leberfunktionsstörungen können zu Lebererkrankungen, Stoffwechselstörungen und, ja, sogar zu Nagelpilz führen. Die Leber ist für den Abbau von Kohlenhydraten, die Glukoseproduktion und die Entgiftung des Körpers verantwortlich. Sie speichert auch Nährstoffe und bildet Galle, die für eine gut funktionierende Verdauung notwendig ist. Es gibt viele Lebensmittel und Getränke, die du zu dir nehmen kannst, um deine Leber zu schützen.

In diesem Artikel stellen wir dir die besten Tipps und Lebensmittel für die Gesundheit deiner Leber vor.

Es gibt einfache Schritte, mit denen du deine Leber gesund halten kannst und die keine komplizierte Entgiftungstherapie benötigen. Diese Richtlinien können besonders wichtig sein, wenn du oft Alkohol konsumierst oder eine Lebererkrankungen Familienvorgeschichte hast. Denn diese Faktoren können das Risiko der Lebererkrankungen erhöhen. Hier sind x Tipps:

 
 
Nagelpilz
 
  • Je mehr Alkohol du trinkst, desto mehr schädigst du deine Leber – deswegen macht es Sinn, die Menge an Alkohol zu begrenzen. Am besten lässt du dich von deiner Arzt zu der richtigen Menge für dich beraten.
  • Achte jeden Tag auf eine ausgewogene Ernährung. Fünf bis neun Portionen Obst und Gemüse solltest du pro Tag essen. Eine ballaststoffreiche Ernährung mit vielen Nüssen und Vollkornprodukten kann positiv auf die Gesundheit deiner Leber wirken. Isst du denn auch genug Eiweiß? Du unterstützt wichtige Enzyme, indem du genug Eiweiß zu dir nimmst, denn Enzyme helfen deiner Leber sich auf natürliche Weise zu entgiften.
  • Achte auf ein gesundes Körpergewicht oder nimm wenn nötig ab. Der BMI (Body Mass Index) ist mittlerweile veraltet. Nimm lieber dein Maßband und vermesse deinen Taillenumfang. Er ist eine stärkere Aussagen über dein Risiko für viele Krankheiten.
  • Treibe jeden Tag Sport. Sprich mit deinem Arzt oder Physiotherapeuten darüber, welche Art von Sport für dich am geeignetsten ist.
  • Teile dein Rasiermesser oder Zahnbürste nicht mit anderen Menschen.
  • Lass dich nur mit sterilen Nadeln tätowieren- wenn du dich tätowieren lassen möchtest.
  • Kein ungeschützter Sex mit Fremden.

Wenn du denkst, dass du Probleme mit deiner Leber oder Komplikationen durch eine Krankheit hast, kontaktiere deinen Arzt.

Die besten Lebensmittel und Getränke für die Lebergesundheit

Kaffee scheint gut für die Leber zu sein, vor allem, weil er vor Fettleberkrankheiten schützt.

Eine tägliche Kaffeetasse kann dazu beitragen, das Risiko einer chronischen Lebererkrankung zu verringern.

Die schützende Wirkung von Kaffee ist darauf zurückzuführen, dass er die Leberenzyme positiv beeinflusst.

Kaffee scheint  außerdem die Fettansammlung in der Leber zu reduzieren und erhöht auch die schützenden Antioxidantien in ihr. Verbindungen im Kaffee helfen auch Leberenzymen, den Körper von krebserregenden Substanzen zu befreien.

Haferflocken

Der Verzehr von Haferflocken ist eine einfache Möglichkeit, Ballaststoffe in deine tägliche Ernährung einzubringen. Ballaststoffe sind wichtig für die Verdauung. Hafer und Hafermehl sind reich an Beta-Glucane, die viele positive Auswirkungen auf die Lebergesundheit haben.

Wichtig dabei ist, dass du darauf achtest, dass du Vollkornhaferflocken verzehrst. Andere Haferflocken Sorten können zu viel Zucker beinhalten, was wiederum schädlich für die Leber ist.   

Grüntee

Es ist wichtig zu beachten, dass Tee besser sein kann als seine Extrakte, da einige Extrakte die Leber schädigen können.

Knoblauch

Knoblauchkonsum reduziert das Körpergewicht und den Fettgehalt. Dies ist von Vorteil, da Übergewicht oder Fettleibigkeit ein wichtiger Faktor für Leberkrankheiten ist.

Beeren

Viele dunkle Beeren, wie Blaubeeren, Himbeeren und Preiselbeeren, enthalten Antioxidantien, die helfen können, die Leber vor Schäden zu schützen.

Beeren können bei täglichem  Verzehr das Immunsystem stimulieren.

Weintrauben und Traubenkerne sind reich an Antioxidantien, die der Leber helfen können, da sie Entzündungen reduzieren und Leberschäden verhindern. Traubenkernextrakt Pillen sind auch eine gute Möglichkeit, deine Ernährung mit Antioxidantien zu ergänzen.

Grapefruit

Grapefruit enthält zwei primäre Antioxidantien: Naringin und Naringenin. Diese können helfen, die Leber vor Verletzungen zu schützen. Sie reduzieren das Risiko für Entzündungen und schützen die Leberzellen.

Grapefruit kann auch zur Gewichtsabnahme beitragen.

Kaktusfeige

Die Frucht und der Saft der Kaktusfeige können auch für die Lebergesundheit von Vorteil sein.

Verbindungen in der Frucht können zum Schutz des Organs beitragen.

Pflanzliche Lebensmittel im Allgemeinen

eine große Anzahl an pflanzlichen Lebensmitteln kann für die Leber hilfreich sein.

Dazu gehören:

  •     Avocado
  •     Banane
  •     Gerste
  •     Rüben und Rübensaft
  •     Brokkoli
  •     Vollkornreis
  •     Karotten
  •     Feige
  •     Grüns wie Grünkohl und Collards
  •     Zitrone
  •     Papaya
  •     Wassermelone

Du solltest diese Lebensmittel als Teil einer ganzheitlichen und ausgewogenen Ernährung essen.

Fetthaltiger Fisch

Fisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die wertvolle Fette sind. Sie helfen Entzündungen zu reduzieren. Diese Fette können für die Leber besonders hilfreich sein, da sie den Aufbau überschüssiger Fette verhindern und den Enzymspiegel in der Leber aufrechterhalten.

Es wird empfohlen, mindestens zwei Mal pro Woche Fisch zu essen. Wenn es nicht einfach für dich ist, Hering oder Lachs zu essen, versuche, ein Fischöl Pillen einzunehmen.

Lösungen!

Hausmittel gegen nagelpilz!

Viele Mittel, die gegen Nagelpilz verschrieben werden oder in der Apotheke erhältlich sind, werden nicht von jedem vertragen und sind nicht frei von Nebenwirkungen.

Medikamente gegen Nagelpilz!

Es werden nur Mittel erwähnt, die rezeptfrei im Handel oder in der Apotheke erhältlich sind.​

Nagelpilz Lasern!

Die Laserbehandlung führt entweder allein oder in Kombination mit einem Antimykotikum zum Behandlungserfolg.

Geheimtipps Nagelpilz!

Die besten präventive und repressive Geheimtipps gegen Nagelpilz.